Zeit zu zweit für Kuh und Kalb


Für Kälber gibt es nichts besseres als Milch, die direkt aus dem Euter kommt. Auch die soziale Komponente der kuhgebundenen Kälberaufzucht ist nicht zu vernachlässigen. Davon ist Familie Lehmann überzeugt.
Foto: Susanne Vollrath

In Oberharmersbach gibt es einen Milchviehbetrieb, der neue Wege gibt. Auf dem Kornbauernhof dürfen Kuh und Kalb wieder Zeit miteinander verbringen. Das ist ein großer Schritt zurück zur Natur in einer Zeit, in der die Landwirtschaftsschulen landauf, landab anderes lehren. Die großen Vorteile der kuhgebundenen Kälberaufzucht liegen für Kornbauer Stefan Lehmann auf der Hand. Weniger Stress, bessere Milch, ein glücklicheres Leben. Ein Interview, bei dem es ums Tierwohl, Milchmengen, Milchpreise Demeter-Produktion und Hörner ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − 4 =